Einladung 80. Geburtstag

Mir ist letztens aufgefallen, dass ich euch vergessen habe die Einladung für den 80. Geburtstag von meinem Opa zu zeigen. Et voila hier ist sie:

20161113_144230

Die Basis Karten habe ich mal irgendwo gekauft. Darauf abgestimmt ist die Torte in Glutrot, die Luftballons in Pazifikblau, Grasgrün und Calypso sowie das kleine Törtchen in Calypso. Die Kerzen auf der Torte geben die Farben auch wider. „Party-Grüße“ und  „Geburtstagswunsch“ wurde als Stempelset genutzt. Die 80 in der Mitte der Torte wurde mit weiß embosst.

Ist doch schön geworden, oder? Und die Karte für meinen Opa findet ihr hier

Viele, viele bunte… Legos!

 

Das hätte ich auch gerne gehabt: die Studienzeit ist zu Ende und als kleines Dankeschön verschenkt die nette Dame vom Empfang aka Studierendenservice, passend zum Studiengang Immobilien, einen süßen Legostein für die Zukunft. Ihr glaubt mir nicht? Doch das ist wirklich passiert, nur, dass ich die Dame aus dem Studierendenservice sehr gut kenne und ihr geholfen habe die Legos zu bauen 🙂

Nach einer Anleitung von YouTube haben wir uns ausnahmsweise mal kein Stampin Up Papier geschnappt, aber dafür das Stanz- und Falzbrett von SU für Umschläge. Rein passt ein Roche. Was haltet ihr von den süßen Dingern? 😉

 

Blog Hop: Stempeltechniken

Banner_BlogHop_0416Hallo ihr Lieben,

heute gibt es wieder einen Blog Hop vom Team Scraphexe. Dieses Mal zum Thema Stempeltechniken, denn es gibt neben dem einfachen stempeln mit dem Stempelkissen sooo viele Möglichkeiten seine Stempel zu nutzen. Ich zeige euch die Baby Wipe Technik. Danke hier an Indina für das Weiterleiten.

Ihr braucht folgende Materialien: feuchte Babytücher, abwaschbare Unterlage, 2-3 Nachfüller (am besten in einem dunklen, mittleren und hellen Ton), ein Stück Flüsterweiß und einen Stempel deiner Wahl.

Anleitung (siehe auch Bilder unten):

  1. Das Babyfeuchttuch wird in eine Schale oder Teller gelegt. Vorsicht: Das Feuchttuch lässt Farbe durch, also am besten etwas verwenden, was gut abwaschbar ist oder nicht mehr gebraucht wird. Plastikdeckel eignen sich beispielsweise gut dafür.
  2. Als nächsten Schritt werden auf das Babyfeuchttuch mit der dunkelsten Farbe Tropfen aufgetragen. In meinem Fall mit Pazifikblau.
  3. Die nächste Farbe sollte einen mittleren Farbton haben, bei mir ist es Mandarinorange. Im letzten Schritt werden die Lücken zwischen den Farbkreisen mit der hellsten Farbe, hier Curry-Gelb, geschlossen. Somit ist das selbst designte Stempelkissen fertig.
  4. Um das Ergebnis zu bewundern nimm dir einen Stempel deiner Wahl und drücke ihn gut in das Babyfeuchttuch.
  5. Am besten kommt das Ergebnis auf Flüsterweis raus. Aber nicht nur vollflächige Stempel sind schön, sondern auch nur Konturen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt – auch was die Farbkombination angeht.

Kleiner Tipp: Die Tücher können immer wieder verwendet werden. Dazu müssen sie nur mit Wasser besprüht werden und schon kann das stempeln weiter gehen.

Ich hoffe ich konnte euch die Technik näher bringen und es war soweit alles verständlich. Solltet ihr noch Fragen haben, dann schreibt mir gerne einen Kommentar oder eine Mail.

Weiter geht es jetzt mit Jennie. Viel Spaß noch 🙂

 

 

Herzliche Ostergrüße

IMG_2945Wow am Wochenende ist schon Ostern! Hilfe wie schnell die Zeit vergeht!

Heute ist also wieder eine Osterkarte dran, die ich euch zeigen möchte. Ich weiß, das Set „Ei, ei, ei“ ist zwar aus dem letzten Jahr, aber leider auch das einzige Set, dass mir total gut gefällt und sooo viele tolle Ideen hergibt. Auch diese drei Kücken sind von da. Sie wurden in Curry-Gelb gestempelt und dann mit Grasgrün, Glutrot und Pazifikblau etwas eingefärbt.  Dafür ist der Hintergrund mit dem Set „Timeless Texture“, also einem Set aus dem Frühjahr/Sommerkatalog, gestaltet. Es ist sehr vielseitig, um schöne Hintergründe zu gestalten. Der Spruch kommt aus einem fremden Set, Basiskarte ist hier Safrangelb.

Noch was in eigener Sache: Am Donnerstag habe ich einjährigen Blog-Geburtstag und veranstalte für euch einen Blog Candy. Ich freue mich über eine rege Teilnahme 😉 Alle Infos, wie ihr daran teilnehmen könnt und vor allem was es zu gewinnen gibt, werde ich am Donnerstag bekannt geben. Also nicht verpassen und vorbei schauen, denn es lohnt sich 🙂

F-Ei-erliche Ostern

DIMG_2939ie zweite Karte für Ostern ist mit einem Designpapier aus meinem Fundus entstanden. Ich glaube es ist aus der SAB vom letzten Jahr.


Auch hier kam wieder das Set „Ei, ei, ei“ zum Einsatz. Gestempelt wurde  in Grasgrün, Pazifikblau, Glutrot, Curry-Gelb und Mandarinorange. Mir gefällt die Lable Stanze total gut, irgendwie kommt sie bei mir aber viel zu selten zum Einsatz ^^

Teil 2: Fröhliche Weihnachten

IMG_2319Heute geht es wieder weiter mit Teil 2 der Verpackungen zu Weihnachten mit dem Falzbrett für Tüten.

Die Vorderseite wurde mit dem Set „Es schneit“, dieses Mal einheitlich ;-), gestempelt in Schwarz, Schiefergrau, Glutrot, Wasabigrün und Pazifikblau. Ich finde dieses Set so süß! Der Schneemann grinst so schön und dem Pinguin steht sowohl Mütze als auch Schal und Krawatte. Auch die Schleife finde ich süß auf seinem Kopf.

Die Rückseite ist mit dem Set „Christbaumfestival“ und „Zauberhafte Zierde“ gemacht. Ein paar kleine Pakete von „Your Present“ sich auch noch unter die Tannenbäume gestempelt worden.IMG_2326

Vielleicht fragt ihr euch wie die Geschenke so ein schönes Muster bekommen haben. Nun da ist relativ einfach zu erklären: Ihr braucht dazu einen der gemusterten Stempel aus dem Set. Dieser wird in das Stempelkissen eurer Wahl gedrückt. Dann stempelt ihr das Motiv auf einen der vollflächigen Stempel und dann erst auf Papier. Das sieht dann aus wie im Beispiel das kleine Packet auf dem Tütchen rechts im Bild. Diese Technik nennt sich Kuss-Technik. Ich finde sie kommt besonders bei den Paketen super zur Geltung. Was sagt ihr?

Teil 1: Für fröhliche Feiertage

IMG_2300 Gerade zu Weihnachten fällt auch meiner Familie ein, dass ich ja viele schöne Sachen zum Werkeln habe. Da fällt dann auch gerne mal der Satz „kannst du nicht mal was mitbringen zum Basteln?“ Na klar kann ich und diese Nachmittage sind auch immer sehr schön. Vor allem sitzen alle zusammen am Tisch und überlegen fieberhaft wem man denn mit was eine schöne Freude machen kann. Da das Falzbrett für Tüten dieses Jahr der absolute Renner ist, hat sich auch meine Familie darauf gestürzt. Ich werde euch daher bis Weihnachten drei verschiedene Dekovarianten für die Tüten zeigen.IMG_2308

Die drei Tütchen sind in S gestanzt und dann verziert worden. Dazu kam Pazifikblau, Schiefergrau, Schwarz, Glutrot und Wasabi zum Einsatz. Die Sets „Flockenzauber“, „Wünsche zum Fest“ aus dem letzten Jahr, „Es schneit!“ und „Christbaumfestival“ wurden hier für die Deko genutzt. Auf der Rückseite kam noch das Set „Zauberhafte Zierde“ und „Your Present“ zum Einsatz. Ihr seht schon, meine Familie findet so gut wie alle Sets super, daher mussten auch alle auf die Projekte drauf ^^ Ich finde aber trotzdem das sie es gut gemacht haben und einen Platz auf meinem Blog verdient haben. Ich hoffe die Beschenkten freuen sich auch über diese nette Aufmerksamkeit.